Szeneshop-Angebote
29.09.2017  |  Text: Vic Voltage  |   Bilder: Venus Berlin, Boris Glatthaar
Alle Bilder »

Vorschau – Venus 2017

Tattoo Erotica Venus 2017


Bei Deutschlands größter Erotikmesse geht es um echte Libido und virtuelle Freude. In diesem Jahr erstmals aber auch um die Lust an Tattoos. Ein Highlight ist die Wahl der sinnlichsten tätowierten Schönheit.


Vom 12. bis zum 15. Oktober trifft sich das Who-is-who der Erotikbranche zum 21. Mal in Berlin. Neben einem prall gefüllten Buffet aus Dessous, Sextoys und Lifeshows zeigen einige Hersteller bei der Erotikmesse Venus, dass der technische Fortschritt auch die Erotikbranche ergriffen hat. Sei es, sich imaginär mithilfe einer Virtual-Reality-Brille in das Bett eines Pornostars zu beamen oder eine Real-Doll mal aus nächster Nähe betrachten zu können. Hier wird elektro-erotisch einiges geboten und sowohl Fachbesucher als auch Konsumenten haben die Möglichkeit, die neusten Trends hautnah zu erleben und für sich zu entdecken.

Wem das alles doch zu virtuell ist, hat bei dem Star-Aufgebot auch in diesem Jahr die Möglichkeit, seine Lieblingsdarsteller live anzutreffen. Nicht nur die beiden diesjährigen Venus-Gesichter JJ aka Julia Jasmin Rühle und Micaela Schäfer werden hautnah zu erleben sein, sondern auch zahlreiche andere, die Rang und Namen in der Erotikindustrie haben.



JJ freut sich jedes Jahr privat auf die Venus, um sich dort nach neuen Dingen umzuschauen und zu erfahren, was im Kommen ist. Natürlich auch, um sich schöne Frauen anzusehen und tolle Wäsche und Schuhe zu shoppen, erzählt der TV-Star. Schon lange wollten die Veranstalter Julia Jasmin Rühle als Gesicht und Botschafterin der Venus ins (Love-)Boot holen – bislang war sie aber nicht offiziell dabei, weil sie nicht aus der Erotikbranche kommt. »Allerdings wird man auch älter und ich bin ein Mensch, der sehr offen für Neues ist. Erotik bedeutet für mich nicht, sich nackt zu präsentieren, Erotik ist viel mehr. Und nur weil man Mama ist, muss man sich nicht zu Hause einschließen und sich verstecken.« Eine Karriere in der Erotikbranche kann sie sich hingegen nicht vorstellen. »Ich denke, dafür gibt es genug junge hübsche Mädels, die die Branche gut vertreten. Jetzt mit meinen runden 30 Jahren lebe ich die Erotik viel lieber privat für mich aus. Sie ist für mich ein sehr leidenschaftliches und großes Thema, es würde gegen meine Prinzipien verstoßen, diese eigene intime Welt mit fremden Menschen zu teilen.« Nichtsdestotrotz freut sie sich auf die »Herausforderung« Venus und möchte Erotik aus ihrer ganz eigenen Sicht präsentieren. »Ich freue mich auf neue Bekanntschaften und Erlebnisse.«

VENUS geht unter die Haut

Alle, die gerne noch ein bisschen mehr als nur »hautnah« hätten, werden in der Tattoo-Area fündig. Dort kann man sich ein dauerhaftes Souvenir von Tattookünstlern wie Steffi Boecker, Fabian Nitz, Christoph Dieskau und Eike Multhoff von »Rose of a No Man’s Land« unter die Haut bringen lassen. Außerdem werden »Faktor 7 Tattoo« und »Aus Liebe zur Kunst« mit von der Partie sein.

Auf mehr als 100 Quadratmetern dreht sich zusätzlich alles um Tattoos und Piercings, denn in der Lounge von Classic-Tattoo-Chef Daniel Krause und TATTOO EROTICA werden bekannte Gesichter wie Sina Minou, Josephine Welsch und Angelo Carlucci dabei sein. Und natürlich wird auch tätowiert. Ein weiteres Highlight wird der Tattoomodel-Contest zur Venus sein, der ebenfalls mit Unterstützung von TATTOO EROTICA und Daniel Krause ausgetragen wird (siehe nächste Doppelseite).



Damit bei aller weiblicher nackter Haut auch die Damen unter den Besuchern nicht zu kurz kommen, gibt es eigens für das an Männern interessierte Publikum eine Ladys-Area, in der die Magic Mikes der Messe die Hüllen fallen lassen und die trendigsten Sextoys und Dessous auf neue Besitzerinnen warten.

Neu in diesem Jahr ist auch die »Manege Bizarre« auf der »Kinky Venus«. Sie umsäumt die Showbühne und bietet Raum für Models und Makers der nationalen und internationalen Fetischszene. Sie sind ganz nah live zu erleben, und zwar in einem kurzen Gespräch oder für ein Selfie. Damit dürfte auch zum 21. Mal kein Wunsch offen bleiben, wenn es um die schönste Nebensache der Welt geht.
 

Laufende Kamera: Live-Programm aus dem sexy TV-Studio

Wenn im Oktober die Venus in Berlin steigt, ist die Camgirl-Community VISIT-X wieder mit einem heißen Programm am Start. Das beginnt bereits mit der exklusiven Pre-Venus-Party »Night of the Nights«, der #FUCKINGFABULOUS als »geilster Party Berlins« und der »VISIT-X Late-Night Show«, die jeden Abend live aus den Messe­hallen übertragen wird. Darin werden die Moderatoren Schöni und Biggi Bardot wahnsinnige Gäste, sexy Girls, Action und exquisite Einblicke und natürlich sehr viel Spaß bieten.



Ohnehin sendet VISIT-X aber rund um die Uhr im Free-TV und über Livestream aus dem großen TV-Studio vor Ort – sogar mit einer 360-Grad-Kamera. Studiogäste werden unter anderem
TATTOO-EROTICA-Chefredakteur Boris »Bobs« Glatthaar und Startätowierer, »Classic Tattoo«-Inhaber und TV-Darsteller Daniel Krause sein, vor deren strengen Blicken ein Live-Casting unter den VISIT-X-Girls stattfinden wird. Außerdem werden live Tattoos und Intimpiercings gestochen: So kann jeder Messebesucher und Zuschauer daheim sehen, ob das nicht auch etwas für ihn wäre.

Und wer auf der Messe selbst Erinnerungs-Schnappschüsse mit den VISIT-X-Girls shooten möchten, der schaut einfach in der Photobooth vorbei.
 

Tattoogirl-Contest: Die sexy Siegerin fliegt nach Miami

Erstmals wird im Rahmen der Venus in Berlin auch das heißeste Tattoogirl gekürt – und der Gewinnerin winkt eine Woche Miami inklusive Flug und ein Tattoo von miami Ink. Mitmachen können alle tätowierten weiblichen Models, Camgirls, Darstellerinnen und auch alle Besucherinnen, die mit ihren Tattoos und ihren Kurven überzeugen wollen. Wie es sich für die große Erotikmesse gehört, wird ein Bestandteil des Contests die sexy Nude-Präsentation vor Publikum und Jury sein. Als Juroren konnten unter anderem Tattoolegende Daniel Krause und TATTOO-EROTICA-Chefredakteur Boris »Bobs« Glatthaar gewonnen werden.

Alle Informationen zu Ablauf und Teilnahme am Wettbewerb sowie die Preise werden frühzeitig zu Veranstaltungsbeginn veröffentlicht – unter anderem hier:

www.tattooerotica.de

Text: Vic Voltage
Bilder: Venus Berlin, Boris Glatthaar

Sie können den kompletten Artikel in der aktuellen Ausgabe lesen.


Kommentare zum Artikel





Weitere, relevante Artikel
  • Vanessa Louis: ErotiCat des Jahres

    Die Wahl zum ErotiCat des Jahres ist entschieden – die Siegerin heißt Vanesa Louis! Auf Platz 2 steht Anett The Smurfette aus Vilsbiburg, dicht gefolgt von Laura aus Berlin.

  • Brauche Sponsor, biete Live-Strip

    Erotisches Crowdfunding: Auf PiggyBankGirls.com sammeln junge Frauen von vielen Spendern kleine und große Beträge, um sich ebenso kleine und große Wünsche zu erfüllen. Ihre Gegenleistungen reichen von sinnlichen Fotos bis zu harter Erotik.

  • TATTOO STARLET 2017

    Zum vierten Mal treten zehn der hübschesten deutschen Tattoomodels zur Wahl um den TATTOO-STARLET-Titel an

  • Tattoomodel in 3D

    Miss IVI von allen Seiten

Weitere, relevante Artikel
  • Vanessa Louis: ErotiCat des Jahres

    Die Wahl zum ErotiCat des Jahres ist entschieden – die Siegerin heißt Vanesa Louis! Auf Platz 2 steht Anett The Smurfette aus Vilsbiburg, dicht gefolgt von Laura aus Berlin.

  • Brauche Sponsor, biete Live-Strip

    Erotisches Crowdfunding: Auf PiggyBankGirls.com sammeln junge Frauen von vielen Spendern kleine und große Beträge, um sich ebenso kleine und große Wünsche zu erfüllen. Ihre Gegenleistungen reichen von sinnlichen Fotos bis zu harter Erotik.

  • TATTOO STARLET 2017

    Zum vierten Mal treten zehn der hübschesten deutschen Tattoomodels zur Wahl um den TATTOO-STARLET-Titel an

  • Tattoomodel in 3D

    Miss IVI von allen Seiten


Stand:23 October 2017 00:28:48/editorial/vorschau+-+venus+2017_17925.html