zur Archivübersicht

Inhalt TATTOO EROTICA #34

 
Aktuelle Ausgabe Probelesen >>
10 tätowierte Nude-Models in beeindruckenden Fotostorys

Jules Kay
Faretta Flamblè
Stephanie Marazzo
Nery Eagle
Aniston
Betty
Internetxdoll
Meli Lakic
Lady Lauren
Anngabbana
Lindsay Lou Wilson


Ibiza-Special 2017

Einerseits stylische Beachclubs und angesagte Electrosounds, andererseits relaxtes Hippie-Flair und malerische Sandstrände: Auf der Baleareninsel Ibiza können Urlauber so einfach zwischen pulsierender Party und exotischerEntspannung wechseln wie sonst an keiner europäischen Destination. Kein Wunder, dass die Insel auch die perfekten Locations für heiße TATTOO-EROTICA-Shootings bietet.


Modekolumne »Jules’ Fashion«

»Du kannst dich zwar mies fühlen, aber nie mies kleiden.« Mit dieser Devise ist Modekolumnistin Jules Kay durch vergangene Monate gegangen. Dann hat sie einiges hinter sich gelassen und hat sich auch in Sachen Kleidung auf einige Basics reduziert, die einfach immer gut aussehen.


Nylon, die sexy Faser am Bein

Kolumnistin Cassidy Rose probt die erotische Eleganz: Sie probiert echte Nylons und erfährt, was an ihnen so anziehend ist.


#fuckingfabulous

#FUCKINGFABULOUS-Party in einer der angesagtesten Berliner Locations, dem »The Grand«: Ausgerichtet wurde das Event vom führenden Erotik-Cam-Portal VISIT-X.net in Kooperation mit TATTOO EROTICA.


20 Event-Highlights

Hier triffst du die Tattoo-Beautys und besten Tätowierer:Monster Ink Tattoo Fest, 6. bis 8. Oktober 2017
  • Tattooconvention Berlin, 4. bis 6. August 2017
  • Wuppertaler Tattooconvention, 19. und 20. August 2017
  • Tattooconvention Reutlingen, 1. bis 3. September 2017
  • »Tae Tu – Urban Ink & Art Festival«, 2. und 3. September 2017
  • Tattooconvention Idar-Oberstein, 9. und 10. September 2017
  • Kaiserstadt Tattoo Expo, 15. bis 17. September 2017
  • 13. Tattoo Expo Saar, 16. und 17. September 2017
  • 1. Tattooconvention Horb, 22. bis 24. September 2017
  • Tattoo Palooza Wolfsburg, 23. und 24. September 2017
  • Tattoofunk Fest Saalfeld, 14. und 15. Oktober 2017
  • 8. Oberbairisch-Internationale Tattoo- und Körperkunst-Tage, 21. und 22. Oktober 2017
  • Tattoo Bash Oberhausen, 21. und 22. Oktober 2017
  • Tattooconvention Offenbach, 21. und 22. Oktober 2017
  • »Tattoo Circus« Rhein-Neckar, 3. bis 5. November 2017
  • Tattooconvention Schweinfurt, 4. und 5. November 2017
  • Tattoo Expo Kiel, 4. und 5. November 2017
  • Tattoomenta, 10. Tattoo- und Piercingshow Kassel, 11. bis 12. November 2017
  • CUSTOMBIKE-SHOW, 1. bis 3. Dezember 2017
  • 7. Tattoo-Festival Berlin, 2. und 3. Dezember 2017
     
Die neue TATTOO EROTICA, Ausgabe 34, August/September 2017: Jetzt erhältlich!

Editorial TATTOO EROTICA #34

»Tattoo-Events: Es wird immer bunter«

Tattooconventions waren anfangs so etwas wie Stammtische. Bei ihnen traf sich ein überschaubarer Kreis aus der Tattooszene und es ging um: Tätowierungen. Am Rande konnten Besucher sich zwar piercen lassen, sich mit anderen Bodymodifications beschäftigen oder ein paar T-Shirts und Schmuck kaufen, doch das Hauptprogramm bildeten die Tätowierer in ihren Kabinen. Sie kamen oft von weit her und so hatten auch Leute aus Berlin und Frankfurt die Möglichkeit, sich von Meistern aus dem Ausland tätowieren zu lassen, ohne selbst dafür weit reisen zu müssen. Das Conventionkonzept blieb viele Jahre lang so. Auch, als sich die Szene immer spürbarer öffnete und Tattoos zur heutigen Massenerscheinung wurden.

Doch rückblickend hat sich in den letzten Jahren etwas Entscheidendes verändert: Viele junge Menschen, die sich tätowieren lassen, folgen dem westlichen Megatrend der Individualisierung – ein Begriff, der sich inzwischen nur noch auf Äußerlichkeiten bezieht. So ist das Tattoo zunehmend nicht mehr Ausdruck einer Lebenseinstellung, die in der Subkultur beheimatet ist. Stattdessen wird die Tätowierung zum rein ästhetischen Aspekt im Prozess der äußerlichen Selbstoptimierung. Die Entscheidung, sich tätowieren zu lassen, ist für viele keine bedeutungsvolle Frage fürs Leben mehr, sondern unterliegt weit weniger gewichtigen Abwägungskriterien und damit auch modischen Schwankungen. Ich bewerte das nicht, für mich ist ein Tattoo aus optischen Gründen genauso gut wie eines aus Rebellion. Aber man darf feststellen: Die Subkultur ist von der Popkultur eingeholt worden.

Das wirkt sich neuerdings massiv auf Tattooconventions aus. Mit dem »Monster Ink Tattoo Fest« im niederländischen Venray Ende vergangenen Jahres reüssierte eine komplett neue Convention, bei der es schon im ersten Anlauf nicht nur um Tattoos ging, sondern in beinahe gleichem Maße auch um BMX, Custom Culture und Actionprogramm. Dann wurde die Convention Leipzig im März zur »Tattoo und Lifestyle Leipzig« und bot neben tollen Tätowierern auch vieles zu Fitness und Beauty. Zuletzt zog vor wenigen Wochen die Tattooconvention Dortmund nach, indem sie den Zusammenschluss mit der »StreetstyleCon« probte und das An­gebot auf Sneakers und andere Streetwear ausweitete.

Im harten Kern der Szene sprechen sie schon von »Jahrmärkten«. Ich aber finde, dass die Conventionlandschaft allenfalls bunter wird. Denn es gibt auch die Gegenbewegung: Überall gedeihen kleinere Conventions, die sich wieder vollends auf Tätowierer konzentrieren und ebenfalls ihr Publikum haben. In unserer Übersicht der 20 Top-Events des Jahres ab Seite 96 findet gewiss jeder die passende Convention für sich. Das Team von TATTOO EROTICA wird bei vielen verschiedenen Ereignissen dabei sein.


In diesem Sinne:
Feiert mit uns die Conventions, die euch gefallen!



Boris »Bobs« Glatthaar, Chefredakteur
redaktion@tattooerotica.de
Stand:22 November 2017 21:21:44/heft-abo/story-archiv/content-24520_40-24499_60