Szeneshop-Angebote
31.03.2017  |   Bilder: Luca Cassarà, www.lucacassara.it
Alle Bilder »

Rebel Line

Tattoo Erotica Rebel Line


»Wenn man sich tätowieren lässt, sollte man sich gut überlegen, was man sich stechen lässt und von wem.«


30 Jahre, Mailand/Italien, Einzelhandelskauffrau
Wer hat deine Tätowierungen gemacht?
Verschiedene Tätowierer, zum Beispiel Dan Ink aus Mailand.

Gibt es irgendeine Überzeugung, an der du dein Leben ausrichtest?
Nein, nicht direkt. Es ist mir aber wichtig, dass es mir und den Leuten, die ich liebe, gut geht und wir alle glücklich sind. Ich denke, so stehen uns alle Türen offen. Wenn man es so will, ist das wohl meine Überzeugung.

Klingt sehr positiv. Wie stellst du dir deine Zukunft vor?
Normale Menschen planen mit 30 Jahren ihr Leben, wollen ein Haus bauen und eine Familie gründen. Aber ich?  Ich habe wirklich keine Ahnung, wie die Zukunft aussehen könnte.

Du bist also eine spontane Person. Wie stellst du dir denn den perfekten Mann vor?
Die zwei Wörter »perfekt« und »Mann« sind nicht kompatibel. Demnach existiert kein perfekter Mann. Ich könnte aller­dings einen Mann lieben, der Reisen mag und der ohne Wenn und Aber auf meiner Seite steht, ganz ohne Ausreden.

Wie verbringst du am liebsten deine Zeit?
Ich reise gerne, denn ich liebe es, neue Länder und Kulturen zu entdecken und kennenzulernen.

Wann hast du dich das erste Mal tätowieren zu lassen?
Vor neun Jahren habe ich damit begonnen. Ich wollte schon immer Tattoos haben, aber mein Vater ist total dagegen, deshalb habe ich anfangs mit mir gehadert.

Akzeptiert dein Vater mittlerweile deine Tattoos?
Nein, wir haben leider eine sehr schlechte Beziehung zueinander, unter anderem, weil er meine Tätowierungen und Aktfotos verachtet. Ich komme damit aber klar, denn wir sind alle Menschen mit verschiedenen Meinungen und Geschmäckern. Ich kann es verstehen, dass manche Leute Tattoos nicht mögen, beispielsweise mein Vater.

Du lässt dich aber nicht abhalten. Hast du schon Pläne für weitere Tattoos?
Ja klar, ich möchte meinen Arm fertig machen und auf meinen Beinen ist auch noch sehr viel Platz für Tattoos. Aber alles zu seiner Zeit und auch
Stück für Stück.

Würdest du jemals eine Tätowierung überstechen oder sogar entfernen lassen?
Nein, das würde ich niemals tun. Wenn man sich tätowieren lässt, sollte man sich vorher gut überlegen, was man sich stechen lässt und von wem.

Was wäre für dich denn ein Tabu?
Mir gefallen keine Gesichtstattoos, deshalb bleibt es bei mir frei.

Was möchtest du den Lesern noch mitteilen?
Ich möchte mich bedanken, dass ich hier abgebildet sein darf. Dankbar bin ich vor allem meinem lieben Fotografen Luca Cassará, der nicht nur als Fotograf, sondern auch als Person große Klasse ist.

Bilder: Luca Cassarà, www.lucacassara.it

Kommentare zum Artikel





Aktuell am Kiosk: TATTOO EROTICA 5/17

Artikel aus der Ausgabe: 5/17

IBIZA
IBIZA
Nylon: Sexy Faser am Bein
Nylon: Sexy Faser am Bein
LEGT AB, WAS EUCH EINENGT
LEGT AB, WAS EUCH EINENGT

Ausgabe 6/17 erscheint am 29. September

Im Huber-Verlag erscheinen auch:

Weitere, relevante Artikel
  • Nadine Shades

    »Habt Spaß und gebt nicht so viel darauf, was andere über euch denken.«

  • Fishball aus Mailand, Model und angehende Tattookünstlerin im Interview

    »Ich befürchte, man weiß nicht, ob man wirklich glücklich ist, bis das Glück auf einmal endet.«


Stand:21 August 2017 17:49:14/nude+stories/rebel+line_176.html