Sammy Howe

24.11.2017  |   Bilder: Jeean Photography, www.jeeanphotography.com
Sammy Howe Sammy Howe Sammy Howe Sammy Howe Sammy Howe Sammy Howe Sammy Howe
Sammy Howe
Alle Bilder »
»Ich liebe Bergsteigen. Ich finde es einfach gut, meine Komfortzone zu verlassen und mich ins Abenteuer zu stürzen.«
36 Jahre, West Midlands/England, Model und Personal Trainer
Männer, Frauen – oder egal?
Das ist egal.

Welches Buch sollte jeder gelesen haben?
»Der Alchimist« von Paulo Coelho.

Gibt es eine Überzeugung, an der du dein Leben ausrichtest?
Sei dankbar und nimm niemandem etwas weg, was er sich sehnlichst wünscht. Ich mache bei zahlreichen Charity-Projekten für Afrika mit und sehe inzwischen große soziale Unterschiede zwischen unserer Lebenswelt und der Gesellschaft dort, in der so viele Menschen dankbar sind über  so einfache Dinge wie klares Wasser.

Der bestaussehendste Mensch der Welt ist?
Meine Mutter. Sie ist ein Engel auf Erden.

Was macht einen Mann aus?
Rechtschaffenheit, ein Verständnis für Werte und Vertrauenswürdigkeit.

Was ist das Verrückteste, was du in deinem Leben je getan hast?
Ich habe viele verrückte Dinge getan. Manche verdammt gut, manche verdammt schlecht. Ich werde hier antworten: Skydiving. Das war für mich so schrecklich wie die Hölle, weil ich furchtbare Höhenangst habe.

Wo machst du lieber Urlaub – in den Bergen oder am Strand?
Ich liebe Bergsteigen. Ich finde es einfach gut, meine Komfortzone zu verlassen und mich ins Abenteuer zu stürzen.

Wo ist dein Lieblingsort auf der Welt?
Ich denke, das ist Thailand. Das ist das schönste und zugleich entspannteste Land, in dem ich je gewesen bin. Die Strände sind großartig und die Menschen sind total demütig und gastfreundlich.

Was bedeutet Toleranz für dich?
Es bedeutet, Menschen so zu akzeptieren, wie sie sind, und empathisch und nachsichtig mit anderen zu sein.

Freiheit ist …
… man selbst zu sein und so zu leben, wie man selbst es sich wünscht, ohne die Bestätigung anderer zu suchen.

Wann hast du begonnen, dich tätowieren zu lassen?
Ich war 18 jahre alt. Zu dieser Zeit war meine Mutter extrem dagegen und ich denke, das war von mir aus vor allem Rebellion. Wie auch immer, meine Tätowierungen haben mich süchtig gemacht und es gibt so wahnsinnig gute Künstler da draußen. Ich weiß genau, was ich demnächst haben will.

So? Was denn?
Ich will einen Sleeve am Arm und und mein Rückentattoo wird mit einem kompletten Backpiece gecovert.

Haben deine Tattoos eine Bedeutung?
Der Drache und die Geisha drücken Stärke, Selbstbeherrschung und Schönheit aus. Dann habe ich mir ein Tattoo mit Rosen und Engelsflügeln stechen lassen, als Zeichen für meine Familie, die ich verloren habe. Das letzte Tattoo, das ich bekommen habe, nämlich die Rose mit Dolch, ist eine abstrakte Version meiner selbst, es spiegelt den Kontrast von meiner dunklen und hellen Seite.

Welchen Teil deines Körpers würdest du niemals tätowieren lassen?
Meine weiblichsten Körperstellen. Ich stelle mir das extrem schmerzhaft vor.

Glaubst du, das Leben ist für Menschen mit Tattoos schwieriger als für Menschen ohne?
Ich glaube, vor ein paar Jahren war es noch extrem viel schwerer, ja. Das lag einfach an Vorurteilen und daran, dass viele Leute Tattoos nicht mögen. Heutzutage gibt es aber schon eine Generation, in der es normaler ist, tätowiert zu sein, als kein Tattoo zu haben.
  Teilen
Topseller im Shop
Topseller im Shop
Stand:26 April 2018 03:45:53/nude+stories/sammy+howe_17925.html