Editorial TATTOO EROTICA #50

13.03.2020  |  Text: Boris Bobs Glatthaar  |   Bilder: Gemma Edwards, Robin Brecht
Wisst ihr, was das Schöne an dieser Welt voller Vorlieben, Leidenschaften und Fetische ist? Dass man nicht alles mögen muss, es aber trotzdem toll finden kann. Denn was ist beeindruckender als die Vielfalt unserer Neigungen und die Freiheit unserer Fantasie, die sich in dem Spruch »Jedem Tierchen sein Pläsierchen« so wunderbar ausdrückt? Es wäre doch schade, wenn wir alle gleich wären und alle konformistisch denselben Freuden anhingen. Denn seien wir ehrlich: Oft entsteht die Spannung an dem, was uns selbst so gefällt, doch gerade dadurch, dass es abseits der Norm liegt, dass es anders ist und ein bisschen verrucht oder verboten daherkommt. Ich meine keine Beschäftigungen, die wirklich illegal sind, sondern vor allem das, was sich gesellschaftlich jenseits des offen Akzeptierten bewegt, oft allein schon wegen sexueller Konnotation nicht öffentlich ausgelebt werden kann und im Dunkel geschützter Szenen passiert: Frauenkörper in engen Latexkleidern,  High-Heels an Männerfüßen, BDSM-Spiele – um nur ein paar der bekanntesten Vorlieben zu nennen.

In Cassidys TATTOO-EROTICA-Kolumne lese ich immer wieder von Fetischen, die mich beeindrucken. Sie kommen zwar nicht immer für mich persönlich infrage, aber ich freue mich trotzdem darüber. Denn sie machen andere Menschen ein Stück weit glücklicher. Und das sollten wir uns alle gegenseitig gönnen.
 
 

Editorial TATTOO EROTICA #49

17.01.2020  |  Text: Boris Bobs Glatthaar  |   Bilder: Johnny Diamond, Robin Brecht
Achtundsiebzig Tattoomodels in einer Ausgabe – so etwas gab es in TATTOO EROTICA seit dem Sommer 2017 nicht mehr, als die Wahl zum Tattoogirl des Jahres zuletzt anstand. Damals zeigte die Ausgabe neben den aktuellen Nude-Fotostrecken im Magazin auch jene sechzig Models, die im Jahr zuvor in TATTOO EROTICA zu sehen waren, und stellte sie zur Leserwahl. Das kam gut an: Die Beteiligung am Onlinevoting war enorm, viele liebten aber auch einfach, durch die Seiten zu blättern und so das TATTOO-EROTICA-Jahr noch einmal Revue passieren zu lassen.

Diesmal sind zusätzlich zu den Strecken in dieser Ausgabe alle siebenundsechzig tätowierten Damen zu sehen, die seit Dezember/Januar 2019 in den sechs Magazinen erschienen sind. Und auch nun könnt ihr wieder darüber abstimmen, wer Tattoogirl des Jahres wird!

Wer ist eure Favoritin? Welches Model hat sich nach eurer Ansicht am besten vor der Kamera präsentiert? Welche der Damen hat die schönsten Tattoos? Unter tattooerotica.de könnt ihr bis zum 20. Februar 2020 wählen, wen wir zum Tattoogirl 2019 küren – es liegt ganz in eurer Hand!.
 
 

Editorial TATTOO EROTICA #51

08.05.2020  |  Text: Boris Bobs Glatthaar  |   Bilder: Vanessa Marie, Robin Brecht
Wisst ihr, was das Schöne an dieser Welt voller Vorlieben, Leidenschaften und Fetische ist? Dass man nicht alles mögen muss, es aber trotzdem toll finden kann. Denn was ist beeindruckender als die Vielfalt unserer Neigungen und die Freiheit unserer Fantasie, die sich in dem Spruch »Jedem Tierchen sein Pläsierchen« so wunderbar ausdrückt? Es wäre doch schade, wenn wir alle gleich wären und alle konformistisch denselben Freuden anhingen. Denn seien wir ehrlich: Wir durchleben schwierige Zeiten, der Lockdown hat viele von uns beruflich und privat vor völlig neue und krasse Herausforderungen gestellt: Da sind die Angestellten und Selbstständigen, die in ihrem beruflichen Alltag extrem eingeschränkt sind, ihre Arbeitsweise stark umstellen mussten, komplett untätig sein müssen oder – im Gegenteil – am Arbeitsplatz mit enormem Einsatz und Überstunden nach wie vor dafür sorgen, dass unser Leben weiterlaufen kann. Für viele von ihnen geht zumindest das unfreiwillige Nichts- oder Wenigertun auch noch mit harten finanziellen Einschnitten einher. Aber auch andere private Nöte, die diese Krise mit sich bringt, sind gewaltig: Über Wochen konzentriert im Homeoffice zu arbeiten, während den Kindern daheim nachvollziehbarerweise die Decke auf den Kopf fällt und nichtmal der geschlossene Stadtpark ein wenig Freiraum bietet, ist hart. Die eigenen Eltern nicht im Pflegeheim besuchen zu können, kann für Angehörige, vor allem aber auch für die betroffenen Senioren selbst, eine schlimme Erfahrung sein. Es gibt viele solcher Beispiele, die ich an dieser Stelle nicht allesamt aufzählen kann. Aber auch wir vom Team der TATTOO EROTICA möchten uns heute bei allen, wirklich allen herzlich bedanken, die diese vorübergehenden persönlichen, beruflichen, aber auch freiheitlichen Einschränkungen und Zusatzlasten schultern. Und auch wir hoffen darauf, dass wir das Virus in absehbarer Zeit hinter uns lassen werden – leider wird das aber vermutlich noch länger dauern.

Vor dem Hintergrund der Opfer, die viele unserer Leser erbringen, erscheinen unsere marginal, denn zumindest momentan sind wir gesund und können Redaktion, Grafik, Medienberatung und viele andere Abteilungen von TATTOO EROTICA ganz gut aus dem Homeoffice fahren. Für unsere Fotografen und Models trifft das nicht zu: Aktuelle Versuche, ganze Shootings online über Facetime zu realisieren, machen deutlich, wie elementar der unmittelbare Kontakt zwischen Model und Fotograf und wie bildprägend auch die Shooting-Umgebung als Setting ist. Insofern freuen wir uns auch deshalb schon jetzt auf die Zeit danach, wenn große Nude-Fotokunst wieder möglich ist..
 
 

Editorial TATTOO EROTICA #48

22.11.2019  |  Text: Boris Bobs Glatthaar  |   Bilder: Jeean Alvarez, Robin Brecht
Frauen und Motoren gehörten immer schon zusammen. Das ist so, seitdem Bertha Benz 1888 mit der ersten motorisierten Fernfahrt der Menschheitsgeschichte die Alltagstauglichkeit jenes Automobils bewies, das ihr Mann Carl Benz zwei Jahre zuvor erfunden hatte. Ohne seine Bertha, die die erfolgreiche Tour von Mannheim nach Pforzheim und zurück übrigens ohne das Wissen des Erfinders unternahm, wäre das Motorwagenpatent 37435 vermutlich weiterhin unbeachtet geblieben. Man lernt wieder einmal daraus: Ohne unsere Frauen sind wir Männer nichts. Und dass längst Entwicklerinnen, Ingenieurinnen, Mechanikerinnen, Managerinnen und anderes weibliches Fachpersonal so selbstverständlich wie männliche Kollegen in Kfz-Branche und -Industrie arbeiten, ist heutzutage eigentlich nicht einmal mehr der Erwähnung wert.

Frauen und Motoren gehören aber auch auf andere Weise zusammen: Seitdem Autos und Motorräder mit der gleichen Leidenschaft wie »das schöne Geschlecht« von Männern (und auch vielen Frauen selbst) verehrt werden, wird auf Darstellungen beides häufig gemeinsam präsentiert: unglaublich hübsche Models posieren an luxuriösen Sportwagen oder teuren Motorrädern. Die Botschaft an den Betrachter: Beides hättest du gern! Für die meisten jedoch bleibt es beim Traum, jedenfalls was das Fahrzeug betrifft. Den eigenen Partner schön und faszinierend zu finden, hängt zum Glück nicht maßgeblich von äußerlicher Perfektion nach etwaigen Standardmaßstäben und auch nicht von Hochglanzwerbebildern ab.

Ganz und gar nicht Standard und zugleich unwahrscheinlich hübsch sind die Models, die sich auch in diesem Jahr wieder in großem Umfang für unseren TATTOO-STARLET-Wettbewerb  gemeldet haben. Die Auswahl der zehn Finalistinnen ist uns deshalb alles andere als leicht gefallen. In diesem Magazin präsentieren wir die Damen, die sich im großen Live-Entscheid der Jury stellen – zum ersten Mal übrigens auf der CUSTOMBIKE-SHOW, der weltweit größten Messe für umgebaute Motorräder vom 6. bis zum 8. Dezember in Bad Salzuflen. Dort führen wir somit nicht nur zehn beeindruckend individuelle Kandidatinnen mit rund eintausend nicht weniger faszinierend einzigartigen Bike-Umbauten zusammen, sondern letztlich auch wieder das, womit alles anfing: Frauen und Motoren.
 
 
TATTOO EROTICA 51: Jetzt online bestellen!

TATTOO EROTICA 51: Jetzt online bestellen!

 

Die neue Ausgabe von TATTOO EROTICA erhaltet ihr jetzt am Kiosk oder online unter szeneshop.com.

Frauen, die sich trauen: So sexy ist der Kurzhaar-Schnitt

Frauen, die sich trauen: So sexy ist der Kurzhaar-Schnitt

 

» Die Weiblichkeit einer Frau sollte nicht an ihrer Haarlänge festgemacht werden«

Stay safe, read at home

Stay safe, read at home

 

Aus gegebenem Anlass verlängern wir unsere Abo-Aktion bis zum 31.05.2020 und wollen so gegen eventuelle Langweile zu Hause ankämpfen!

Jules' Fashion | Die letzte Hose

Jules' Fashion | Die letzte Hose

 

»Diese Flared-Leg-Hose ist nämlich an genau der richtigen Stelle eng geschnitten – am Arsch«

Tattoogirl of the year

Tattoogirl of the year

 

Die Wahl des »Tattoogirl of the Year 2019« lag in den Händen der Leser. Sie konnten online auf der Website des Tätowier­magazins abstimmen, welches unter…

Erotische Spielerei – Bodyslime und Flüssiglatex

Erotische Spielerei – Bodyslime und Flüssiglatex

 

Ein Shooting, zwei Models, zwei Substanzen

Strahlende Siegerin

Strahlende Siegerin

 

Die Gewinnerin des Titels TATTOO STARLET 2020 – »die Deml Saskia«, wie sie sich selbst in guter bayerischer Manier nennt – ist immer noch ganz aufgeregt…

SzeneShop.com feiert neuen Onlineshop

SzeneShop.com feiert neuen Onlineshop

 

Endlich ist es soweit: Der neue SzeneShop ist online.

I got it from my mama

I got it from my mama

 

Jules Kay: Wienerin mit serbischem Background. Momentan arbeitet die 32-Jährige als freischaffende Journalistin. Nebenbei entwirft die ehemalige Modedesignerin…

EMLA. Weniger Schmerzen beim Tätowieren.

EMLA. Weniger Schmerzen beim Tätowieren.

 

ANZEIGE: Die Betäubungscreme verringert Schmerzen beim Tätowieren, wenn sie mit ausreichender Einwirkzeit vorher aufgetragen wird. Sie ist ohne Rezept…

TATTOO STARLET 2020 – Bewirb dich jetzt!

TATTOO STARLET 2020 – Bewirb dich jetzt!

 

Gewinne ein professionelles Magazin-Shooting als Einstieg in eine mögliche Karriere als Tattoo­model! Werde Teilnehmerin im großen TATTOO-STARLET-Contest…

CUSTOMBIKE-SHOW 2019 | 06.–08.12.2019 | Messezentrum Bad Salzuflen

CUSTOMBIKE-SHOW 2019 | 06.–08.12.2019 | Messezentrum Bad Salzuflen

 

CUSTOMBIKE-SHOW 2019 – Die weltgrößte Messe für umgebaute Motorräder

Stand:07 June 2020 12:29:07/editorial/?page=1