25% Günstiger im Printabo!
Wir feiern 25 Jahre TätowierMagazin und alle profitieren
Jubiläums
Aktion
€47,-
€35,-

Fashion-Blog: Bye bye summer. Hello autumn my love.

11.09.2015  |  Text: Jules Kay  |   Bilder: Tom Fux
Fashion-Blog: Bye bye summer. Hello autumn my love. Fashion-Blog: Bye bye summer. Hello autumn my love. Fashion-Blog: Bye bye summer. Hello autumn my love. Fashion-Blog: Bye bye summer. Hello autumn my love.
Fashion-Blog: Bye bye summer. Hello autumn my love.
Alle Bilder »
Müsste ich den Sommer mit einer Liebesbeziehung vergleichen, so wäre dieser wohl eher eine kurze, heiße Romanze. Heiße Nächte, wenig Stoff und tagsüber zieht man sich dann doch lieber zurück.
Mit dem Herbst jedoch führen die meisten von uns eine, wie man so schön sagt, feste Beziehung. Lange Spaziergänge in der Natur, Kinoabende und während wir spät abends unter knisternden Heizstrahlern sitzen, erzählen wir uns Geschichten, die wir noch nie einem anderen erzählt haben. Auf den Herbst ist nun einmal Verlass. Er kommt immer. In all seiner Pracht.

Das alles macht sich auch stylingtechnisch bei uns bemerkbar. Dem Sommer zeigen wir gerne, was wir haben. Um mit Reizen zu geizen, ist dieser heiße Flirt zu kurz. Der Herbst mag es eher spannend. Mehr Stoff, weniger Haut und viel Platz für Fantasie. Deswegen hier vier »should haves« die ihr diesen Herbst leicht kombinieren könnt und die voll im Trend sind.

Der Hut, der steht ihr gut.
Gutes Styling beginnt im Kopf. Oder eher am Kopf. Der Herbst ist die beste Jahreszeit für Hüte. Egal ob kleine Pork Pies oder Fedoras mit großer Krempe, Hüte sind das perfekte Accessoire. Kombiniert mit einem dünnen Oversize-Mantel oder einer (Faux-)Lederjacke ist er der perfekte Wegbegleiter für die kühlen Herbsttage. Farblich kann sich unsere fester Freund der Herbst bei der Kleiderwahl als große Hilfe erweisen. All die Farbtöne die ihm stehen, wie dunkles Grün, rostiges Rot oder auch warme Brauntöne, können kombiniert werden.

Kurz gesagt.
Crop Tops waren diesen Sommer aus fast keinem Mädchenkleiderschrank wegzudenken. Aber auch im Herbst sollten wir dieses Teil nicht vergessen. Jedoch eher die langärmlige, enganliegende Variante. Egal ob mit Rollkragen, V-Neck oder Rundhalsausschnitt, dieses Teil kombiniert sich fast von selbst. Perfekt zu High-Waist-Röcken inklusive blickdichten Strümpfen oder einer High-Waist-Hose mit weitem Bein.
 
Darf ich dir deinen Mantel abnehmen?
»Nur ungern« werden wir diesen Herbst denken. Das Tolle an Mänteln ist, keiner kann behaupten »Das steht mir nicht«. Es gibt so viele verschiedene Varianten und dass der »Trend«, wie wir ihn kennen, quasi am Aussterben ist, macht es uns leichter zu entscheiden, was wir tragen sollten. Wir tragen nämlich einfach, was wir tragen wollen. Das, worin wir uns wohlfühlen. Für diejenigen Damen die nicht immer wissen was sie wollen, ein dünner Oversize-Mantel im Trenchcoat-Stil ist eigentlich immer passend und leicht zu kombinieren. Schwarze Jeans, ein simples Tanktop, High Heels, dazu eine coole Sonnenbrille und voilà, schon seid ihr ready to go.

Schlag auf Schlag.
Die meisten kennen wahrscheinlich das Lied »Skinny Love« von Birdy. Spielte es vor einiger Zeit im Radio auf und ab. Mit der »Skinny Love« ist es diesen Herbst vorbei. Alles ging Schlag auf Schlag. Plötzlich war sie (wieder) da. Die Schlaghose. Die Skinny Jeans wird diesen Herbst natürlich auch noch getragen, aber wenn man Onlineshops und Modemagazinen glauben schenken will, nicht mehr so gerne wie eben die Schlaghose. Wenn man sich für dieses Teil entscheidet, dann sollte man eher zu einem schlichten Oberteil wie zum Beispiel einer lockeren Oversize-Bluse und Plateauschuhen im Stil der 70er Jahre greifen. Das streckt und lässt die Hose nicht plump wirken. All die Jungs, die dieses Magazin natürlich nur wegen der Herbsttrends 2015 gekauft haben, nur keine kalten Füße bekommen, sobald das Thema »feste Beziehung« aufkommt. Wir gehen den Herbst locker an. Nichts, was zu sehr einengt.
 
Chinohosen, dazu ein langärmliges Shirt mit Rundhalsausschnitt, ein paar Sneakers, die Lederjacke für abends und das war’s auch schon. Diejenigen, die diesen Herbst keine Probleme mit engen Bindungen haben, greifen auch gerne zu extremen Skinny Jeans (unten ein- bis zweimal hochkrempeln sieht da meist gut aus) zum Beispiel in schwarz, einem Jeanshemd im used look und einer dünnen Bomberjacke.

Wie man also sieht, in einer Zeit, in der fast alle nur auf heiße Sommerromanzen aus sind, auch eine feste Beziehung kann durchaus schön sein. Man muss nur herausfinden, was für einen selbst vielleicht auch nächste Saison noch im Trend liegt.
  Teilen
Topseller im Shop
Topseller im Shop
Stand:22 March 2019 18:28:09/editorial/bye+bye+summer+hello+autumn+my+love_159.html