Sporty-Style mit Chic am Fuß

11.05.2018  |  Text: Jules Kay  |   Bilder: Johann Kopf, kopffoto.at
Sporty-Style mit Chic am Fuß Sporty-Style mit Chic am Fuß Sporty-Style mit Chic am Fuß Sporty-Style mit Chic am Fuß
Sporty-Style mit Chic am Fuß
Alle Bilder »
Zwei Revivals gehen in diesem Frühjahr Hand in Hand: Der Trend zu auffälligen Schuhen und der zum Oldschool-Trainingsanzug. Passt, findet Modekolumnistin Jules Kay.
Sie streifen bis Geschäftsschluss durch die Straßen der Innenstädte, manchmal im Rudel. Aufmerksam jagen sie ihre Beute, die sie entschlossen gegen den Zugriff ihrer Kontrahentinnen verteidigen. Haben sie ein Opfer erkoren, ist es auch schon nach einem kurzen Augenblick vorbei: Schnell wird die Visakarte gezückt und die Schuhe sind im Sack. Pussycat ist zumindest kurzzeitig befriedigt und auf dem Weg zurück in ihre Raubtierhöhle. Und die Moral von der Geschicht’: Genug Schuhe hat Frau trotzdem nicht.

TATTOO-EROTICA-Modekolumnistin Jules Kay (Foto: Johann Kopf)
 
Es gibt sie spitz zulaufend, rund, kantig, mit Felleinlage, aus Leder, aus Kunststoff und, und, und. Sprich: In jeder nur erdenklichen Variante. Slipper sind spätestens seit vergangener Saison wieder up to date. Sogar die anfangs eher fragwürdige Variante von Gucci mit flauschigem Pelzeinsatz fand nach und nach zumindest unter Hardcore-Fashionistas Anklang. Vor nicht allzu langer Zeit waren sie ja nur noch an Füßen älterer Herren zu sehen. Wer hätte also gedacht, dass wir sie bald in den angesagtesten Onlinestores zu Preisen von bis zu 1.000 Euro finden würden? Genau, kein Schwein. Aber dass Ideen, die anfangs absurd klingen, oft die besten sein können, hat sich nicht nur in diesem Fall bestätigt. Daher war meine Verwunderung über ihre Rennaissance eher von kurzer Dauer und wurde schnell durch den Wunsch, sie zu besitzen, ersetzt. Und zwar mehrere, weil es einfach zu viele von ihnen gibt, um sich für ein Paar zu entscheiden. Wir haben schließlich auch mehr als eine dunkle Jeans.
 
Ich entscheide bei der Schuhwahl meist nicht nach der Alltagstauglichkeit. Stattdessen steht die Optik immer an erster Stelle – und sei begehrtes Schuhwerk auch noch so unbequem.

Die Schuhe unten links würden bei mir durchaus in die Kategorie alltagstauglich fallen und auch bei der Jagd durch die Innenstadt würde ich sie tragen. Gut, in Pink gehören sie nicht unbedingt zu den Tarnklamotten, aber der visuelle Ablenkungseffekt kann sicher auch beim Erlegen der ein oder anderen Beute vor der Konkurrenz hilfreich sein.

Das Schuhwerk muss krachen

Das zweite Paar Slipper ist wirklich eine Perle von Schuh. Wortwörtlich. Raffiniert und bequem zugleich. Was will Frau mehr? Also, ich nichts. Zu Jeans oder Jogger tagsüber oder abends zu Kleid und kurzem Overall – dieses perlenbesetzte Juwel passt einfach immer.

Ich konnte dem Western- beziehungsweise Countrystyle eigentlich nie viel abgewinnen. Naturtöne und Karomuster verbindet mein Gehirn im ersten Moment mit diesem Stil. Im zweiten Moment kommt mir Dolly Parton in den Sinn. Die schräge Frisur, die auffälligen Outfits, damit kann ich dann schon etwas mehr anfangen. Jetzt stelle ich mir Dolly auf der Bühne vor, wie sie ihren Hit »Jolene« trällert. Dabei trägt sie strassbesetzte Cowboyboots. Oh, wie die in meiner Vorstellung funkeln!

TATTOO-EROTICA-Modekolumnistin Jules Kay (Foto: Johann Kopf)

Dolly hin oder her, Cowboyboots sind wieder im Trend. Erlaubt ist eigentlich alles, was gefällt. Die eher ausgefallene Variante mit buntem Strass, wie ich sie auf dem großen Einsteigerfoto trage, gibt es zum Beispiel von Jeffrey Campbell. Da dieser Trend ein Revival feiert, lohnt es sich, bei der nicht ganz so günstigen Variante zuzuschlagen – es ist ja gerade der etwas teurere Lederschuh, der uns bei guter Pflege lang und gern dient. Billiges, luftdurchlässiges Plastik ist, gerade wenn es wieder warm wird, an den Füßen eher unvorteilhaft.

Schön im Trainingsanzug

Ein weiterer Trend ist nicht mehr der neuste, und man wird ihn dem ein oder anderen Modemuffel wohl noch etwas schmackhaft machen müssen: Hier funktioniert unser Schuh aber nicht allein. Er muss eine Symbiose mit einem anderen Kleidungsstück eingehen – dem Trainingsanzug. Stilettos und Slipper im Zusammenspiel mit dem einstigen Sportlerdress waren bis vor Kurzem noch außergewöhnlich, mittlerweile ist das der Trend schlechthin. Für mich endlich ein Fashionhype, dem ich meine komplette Zustimmung geben kann.
Super heiß und super lässig

Adidas und Co. werfen die Teile gerade in unfassbar vielen Ausführungen auf den Markt. Ich bevorzuge die klassische Oldschool-Variante, allerdings in flashigen Farben von Gelb bis Rot. Gerade in Richtung Sommer gibt es doch nichts Besseres als eine geballte Ladung Farbe.

Wenn es rein darum ginge, stundenlang durch die Landschaft der Einkaufsstraßen zu streifen und fette Beute zu machen, würden erfahrene Jägerinnen euch zu etwas Gemütlichem raten. Aber bei unseren Streifzügen durch das Revier geht es manchmal eben auch auch um etwas anderes: um unser Paarungsverhalten.

Hoch erhobenen Hauptes stolzieren wir durch unsere Jagdgründe. Mit unserer Kleidung alle Blicke auf uns ziehend, wollen wir nicht nur Beute machen, sondern gewissermaßen auch welche sein. Insofern: Weidmannsheil, meine Damen und Herren, möge die Jagd beginnen!

 
  Teilen
Topseller im Shop
Topseller im Shop
Stand:22 October 2018 12:56:26/editorial/sporty-style+mit+chic+am+fuss_18507.html