Lack lässt dich nicht im Regen stehen

22.11.2019  |  Text: Cassidy Rose  |   Bilder: Joy Beck Photographie
Lack lässt dich nicht im Regen stehen Lack lässt dich nicht im Regen stehen Lack lässt dich nicht im Regen stehen Lack lässt dich nicht im Regen stehen Lack lässt dich nicht im Regen stehen Lack lässt dich nicht im Regen stehen
Lack lässt dich nicht im Regen stehen
Alle Bilder »
Mit heißer Lack-Fashion glänzt du nicht nur in der nassen Jahreszeit
Model: Mandy Xotoxic, Fashion: Rimo Fashion | rimo.fashion/de/

Ich schaue aus dem Fenster, draußen regnet es in Strömen. Viele kleine Tropfen prasseln an die Scheibe. Wir wohnen ländlich, ich habe aus dem Fenster freie Sicht auf ein Stück Wald. Die Blätter der Bäume haben sich mittlerweile verfärbt und kommen in den schönsten Herbsttönen von Braun über Gelb bis Rot daher. Draußen weht der Wind stark, ich sitze am Schreibtisch, tippe in die Tastatur und frage mich: Wäre es nicht gerade jetzt schön, hinauszugehen und den Herbst zu riechen und zu spüren? Was bin ich als Kind doch gern in Pfützen gesprungen und habe im Matsch gespielt! Regen hat mich nicht aufhalten können. An den Satz der Älteren »Es gibt kein schlechtes Wetter, nur schlechte Kleidung«, erinnere ich mich, als ob es gestern gewesen wäre.

Da kommt mir in den Sinn, dass ich vor wenigen Monaten auf dem Fetisch-Jahrmarkt »Honeyland« (s. TATTOO EROTICA 44) auf »Rimo Fashion« gestoßen bin – ein Modelabel mit Fokus auf außergewöhnliche Regenmode.

Wer im Netz sucht, entdeckt immer mehr hochwertige Fetisch-Fashion aus Lack und PVC


Die unterschiedlichen Materialien, mit denen das Label neben Latex spielt, zum Beispiel PVC und Lack, finde ich spannend. Für Lack konnte ich mich vorher, ehrlich gesagt, nur selten begeistern. Ich stellte mir unter Mode aus diesem Material diese billigen, schlecht sitzenden Dienstmädchenoutfits aus dem Sexshop vor. Doch als ich die Kleidung bei der »Honeyland« sah und anschließend im Netz recherchierte, entdeckte ich immer mehr heiße und vor allem hochwertige Fetisch-Fashion aus Lack und dem Kunststoff PVC. Ja, auch solcherlei Mode kann sexy aussehen, mit coolen Designs überraschen oder durch Schlichtheit überzeugen.

Ein Shooting der anderen Art: Statt in mörderisch hohen High Heels posieren Cassidy und Modelkollegin Mandy in bequemen Gummistiefeln

So gesehen habe ich das auf einer Fetischparty in Berlin: Ein bildhübsches Mädel mit einer Bombenfigur. Sie trug fast nichts, außer einem durchsichtigen Regenmantel und einem dicken Choker mit der Aufschrift »Slut«. Immer, wenn sie an uns vorbeitanzte, konnte ich das Knistern und Rascheln des PVCs auf ihrer Haut hören. Ich glaube, das war das erste Mal in meinem Leben, dass ich dachte: Wow, so ein Regenmantel kann schon ziemlich sexy sein.  Überhaupt ist das ja auch das Schöne an der Fetischwelt:  Du kannst bei einer Party einfach in einem transparenten Regenmantel auftauchen, weil dich das anmacht oder du es einfach nur schick findest. Anders als bei vielen Fetischklamotten kannst du Regensachen zudem auch im Alltag tragen, ohne dass dich die Leute deswegen anstarren.

Mode aus Lack ist auch im Alltag mittlerweile absolut denkbar und mit Sicherheit ein modischer Hingucker


Einige Designerstücke sind dabei multifunktional, indem sie zugleich einerseits ein Fashion­accessoire und andererseits ein Fetischobjekt sind. »Rimo« etwa hat einen Lackmantel im Angebot, der auch von innen nicht mit Stoff, sondern mit Lack ausgekleidet ist. Ein anderes Beispiel ist das Regencape mit integrierter Bondagefunktion. Damit können Materialvorlieben völlig inkognito in der Öffentlichkeit ausgelebt werden.

Mode aus Lack ist nicht nur schön, sondern auch praktisch, wie Cassidy (rechts) und Mandy beim Shooting feststellten

Beim Shooting und Tragetest einiger Regencapes, Röcke und Jacken aus Lack steht mir Model Mandy Xotoxic zur Seite. Die Schöne ist keine Unbekannte in der Fetisch-Fashion-Welt und liebt den Herbst. Sie mag den besonderen Geruch, die bunten Blätter und auch die Nässe – im Gespräch verrät sie sogar, dass sie mal ein erotisches Erlebnis im Regen hatte. Mandy genießt es einfach, in der Natur zu sein. Fahrrad fährt sie bei jedem Wetter, Ausritte oder lange Spaziergänge unternimmt sie auch bei Wolkenbrüchen. Die tätowierte 30-Jährige steht auf Mode, die eng anliegt, bequem ist und eine glänzende Oberfläche hat – Latex  zum Beispiel. Von den knalligen Lackdesigns, die ich fürs Shooting ausgeliehen habe, ist sie sichtlich überrascht und angetan. Besonders das glänzend türkisfarbene Regencape gefällt ihr sehr. Ich persönlich finde das Kostüm in Pink aus engem Lackrock und Jacke an ihr atemberaubend.



Das Wetter während unseres Shoots ist wechselhaft, es regnet tatsächlich zwischendurch. Wir haben viel Spaß dabei, in unseren Gummistiefeln zu posieren. Ein ganz neues Erlebnis, wo unsere Fotoshootings sonst doch eher bei Sonnenschein und in High Heels stattfinden. Wir beide sind uns nach dem Tragetest einig, dass wir uns gut vorstellen könnten, selbst so einen außergewöhnlichen Regenmantel oder ein Cape im Schrank zu haben. Auch ein Lackrock, kombiniert mit einer schicken Stoffbluse oder einem lässigen Shirt, ist mittlerweile absolut denkbar im Alltag und mit Sicherheit ein modischer Hingucker im Büro.



Aber an meiner generellen Einstellung gegenüber dem Herbst kann zwar auch ein schönes Outfit nichts ändern: Als Sommermensch empfinde ich Herbst und Winter nach wie vor als trist. Und kühle Temperaturen, Wind und Regen schrecken mich weiterhin ab, vor die Tür zu gehen. Da ich aktuell total auf leuchtendes Pink abfahre, liebäugele ich allerdings seit dem Shootingtag mit einem pinkfarbenen Regencape aus Lack – und vielleicht kann das mir dabei helfen, meinen inneren Schweinehund zu überwinden und auch in dieser Jahres­zeit nach draußen zu gehen.

Kuss, eure Cassidy
 

RIMO Fashion

»Rimo« ist ein waschechtes Familienunternehmen, von Monika und Jürgen Ritter in den 1990er Jahren gegründet.

Beide sind gerne in windigen Gebieten wie in Dänemark im Urlaub. Schnell fällt auf, dass es kaum modische und individuelle Regenkleidung gibt – »Rimo«-Mantelmode wird geboren. Im Fokus stehen ausgefallene Regenbekleidung als Maßstücke. Nach den ersten Anfertigungen aus Regennylon kommen bald Lack und Latex als Materialien hinzu. Es folgen vermehrt Anfragen aus der Fetischszene, persönlichen Kundenwünschen wird mit aus­gefallenen Sonderanfertigungen entsprochen. Bei  dem Familienunternehmen gibt es fortan mehr und mehr ausgefallene Kleidung, von Damenblusen über Röcke, Kleider bis hin zu Hemden und Hosen für Männer wird alles aus Lack, Latex oder PVC gefertigt. Anfang 2018 übernimmt Sohn Tobias das elterliche Unternehmen. Aus »Rimo Mantelmode« wird »Rimo Fashion« mit großer Produktvielfalt. Tobias ist stets auf der Suche nach neuen, flippigen Designs, Farben und Materialien. Seine Eltern Monika und Jürgen unterstützen ihn weiterhin. Die Designs werden auf Bestellung gefertigt und nach circa vier bis sechs Wochen geliefert. Die Preise für Regencapes starten bei etwa 200 Euro.

Fact: Regenwasser ist für Lack, Latex und PVC unbedenklich. Fun Fact: Meist verkauft die Firma im Sommer mehr Regencapes als zu anderen Jahreszeiten.

  Teilen
Topseller im Shop
Topseller im Shop
Stand:07 December 2019 13:25:29/magazin/lack+laesst+dich+nicht+im+regen+stehen_191112.html Warning: fopen(cache/ea97a86068e2ece059aa3ebfe9b76d18.html): failed to open stream: No such file or directory in /var/www/vhosts/tools.huber-verlag.de/httpdocs/files/trunk/Bootstrap3/files/templates/index_template.inc on line 160 Warning: fputs() expects parameter 1 to be resource, boolean given in /var/www/vhosts/tools.huber-verlag.de/httpdocs/files/trunk/Bootstrap3/files/templates/index_template.inc on line 161 Warning: fclose() expects parameter 1 to be resource, boolean given in /var/www/vhosts/tools.huber-verlag.de/httpdocs/files/trunk/Bootstrap3/files/templates/index_template.inc on line 162 Warning: chmod(): No such file or directory in /var/www/vhosts/tools.huber-verlag.de/httpdocs/files/trunk/Bootstrap3/files/templates/index_template.inc on line 163