25% Günstiger im Printabo!
Wir feiern 25 Jahre TätowierMagazin und alle profitieren
Jubiläums
Aktion
€47,-
€35,-

Chrissi

18.01.2019  |   Bilder: Jeean Photography, www.jeeanphotography.com
Chrissi Chrissi Chrissi Chrissi Chrissi Chrissi Chrissi
Chrissi
Alle Bilder »
»Es ist mein Ziel, irgendwann einmal auf meinem ganzen Körper, außer dem Gesicht, Tätowierungen zu haben«
29 Jahre, Sinsheim/Deutschland, gelernte Bankkaufrau, Tattoostudio-Inhaberin, Tätowiererin und Piercerin
Welchen Beruf oder Job übst du derzeit aus? Welchen Beruf hast du gelernt?
Zurzeit bin ich Tätowiererin und Piercerin und als solche stolze Studioinhaberin von sechs Shops im Rhein-Neckar-Kreis. Ich bin aber gelernte Bankkauffrau und war vorher auch in diesem Beruf tätig.

Welche Leidenschaften und Hobbys hast du?
Meine Leidenschaft ist das Tätowieren.

Männer, Frauen – oder egal?
Männer.

Gibt es eine Überzeugung, an der du dein Leben ausrichtest?
Viele Kunden fragen mich, warum ich den drastischen Wechsel von der Bank zum Tätowieren vollzogen habe, und ich antworte immer »Weil ich meinen Traum verwirklicht habe!«. Meine Überzeugung ist es, dass man sich seine Träume erfüllen muss – und ich lebe sie.

Was macht einen Mann aus?
Für mich ist es bei Männern besonders wichtig, dass sie Köpfchen haben. Ich hasse Dummschwätzer sowie Proleten, die angeben, bei denen aber nichts dahintersteckt. Ich mag ehrliche, treue Männer, wenn es die denn noch gibt.

Was ist ein No-Go für einen echten Kerl?
Fremdgehen und Lügen.

Etwas, was jede Frau haben muss?
Eine gute Einstellung gegenüber sich selbst. Ich finde, jede Frau sollte sich selbst lieben.

Wo ist dein Lieblingsort auf der Welt?
Ich bin gerne unterwegs, von daher habe ich keinen speziellen Lieblingsort – ich bin in der Welt zu Hause. Dort, wo ich mit meinen Hunden zusammen sein kann, ist mein jeweiliger Lieblingsort.

Was bedeutet Toleranz für dich?
Ich habe einen großen Freundeskreis und egal, welcher Nationalität oder Religion wir sind, wir akzeptieren einander. Auch habe ich ein Familienmitglied mit Down-Syndrom und ich bemerke oft Blicke voller Intoleranz in dessen Richtung. Das macht mich wütend! Toleranz, der respektvolle Umgang miteinander, sollte sich nicht nur auf solche Menschen beschränken, die man als »normal« versteht.

Was ist Freiheit?
Wenn ich mein Leben nach meinen eigenen Wünschen planen und gestalten kann.

Wann und warum hast du begonnen, dich tätowieren zu lassen?
Gleich als ich achtzehn war, habe ich angefangen mich tätowieren zu lassen. Es gefiel mir schon immer, meine Haut mit Bedeutungsvollem und Schönem zu schmücken.

Haben deine Tattoos eine besondere Bedeutung für dich? Was sagen sie aus?
Manche meiner Tattoos stehen für meine Familie, andere für das Leben an sich. Wieder andere gefallen mir einfach sehr gut.

Hast du Pläne für weitere Tattoos oder Bodymodifications?
Es ist mein Ziel, irgendwann einmal auf meinem ganzen Körper Tätowierungen zu haben – außer dem Gesicht.

Warum machen Tattoos den Körper schöner?
Tattoos machen dich schöner, weil sie deinen Körper einzigartig machen. Durch sie kann man seine Individualität ausdrücken.

Welche Erfahrungen hast du gerade wegen deiner Tattoos schon gemacht?
Ich werde oft positiv auf meine Tattoos angesprochen, aber manche Menschen reagieren auch eher  negativ. Ich denke jedoch, dass das ganz normal ist.
  Teilen
Topseller im Shop
Topseller im Shop
Stand:25 April 2019 02:52:31/nude+stories/chrissi_19116.html