Jane Doe und Micaela Schäfer

24.11.2017  |   Bilder: Jörg Otto, www.jop-berlin.de
Jane Doe und Micaela Schäfer Jane Doe und Micaela Schäfer Jane Doe und Micaela Schäfer Jane Doe und Micaela Schäfer Jane Doe und Micaela Schäfer Jane Doe und Micaela Schäfer
Jane Doe und Micaela Schäfer
Alle Bilder »
»Ich freue mich auf den Tag, an dem ich in die Bank gehe und mich eine sichtbar tätowierte Dame am Schalter empfängt.«
Jane Doe
34 Jahre, Brandenburg an der Havel/Deutschland, gelernte Restaurant­fachfrau, inzwischen Bürokauffrau
Welche Leidenschaften und Hobbys hast du?
Abgesehen von meiner Leidenschaft für Körperkunst ist mein größtes »Hobby« wahrscheinlich mein Sohn. Und irgendwie habe ich auch in letzter Zeit eine kleine Leidenschaft für Gartenarbeiten entwickelt … Kommt wohl mit dem Alter.

Was ist ein No-Go für echte Kerle?
Ein richtiger Mann steht immer zu seinem Wort und ist für seine Partnerin der Fels in der Brandung. Ein absolutes No-Go für einen echten Mann ist, seine Hand gegen Frauen zu erheben. Das zeugt eigentlich nur von Charakterschwäche.

Welchen Drink liebst du?
Ich habe eine Schwäche für Prosecco! Aber abends auf der Couch am liebsten ein Glas Rotwein.

Dein Lieblingsort auf der Welt?
Mein Lieblingsort ist und bleibt Zürich! Ich habe dort viele Jahre gelebt und vermisse es sehr. Du hast dort alles, es wird nie langweilig und die Zürcher können so wundervolle Menschen sein.

Beschreibe das perfekte Abendessen mit einer Person deiner Wahl.
Ein perfektes Dinner wäre für mich bei Sonnenuntergang an einem einsamen Sandstrand irgendwo in der Karibik. Kerzenschein, perfekt passende Weine zum Fünf-Gänge-Menü, aus der Ferne hört man eine Ukulele – soooo romantisch! So etwas will ich mal haben.

Dein Rat an junge Menschen:
Mein Rat an junge Menschen ist, sich mehr auf das reale Leben zu konzentrieren und weniger auf die Social-Media-Welt. Es geht so viel verloren, was nicht mehr nachzuholen ist.

Wann und warum hast du begonnen, dich tätowieren zu lassen?
Als ich 18 geworden bin, sagte meine Mutter: »Aber lass dich nicht gleich tätowieren.« Na ja, was macht ein rebellischer Teenie? Und dann war auch noch das Arschgeweih voll im Trend. Mehr brauche ich dazu wohl nicht sagen …

Welchen Teil deines Körpers würdest du niemals tätowieren lassen?
Es gibt kein Körperteil, das ich nicht tätowieren lassen würde. Oh Gott, wenn das meine Mami liest.

Warum machen Tattoos den Körper schöner?
Tattoos müssen den Körper nicht zwangsweise schöner machen, aber er ist damit definitiv interessanter!

Welche Erfahrungen hast du gerade wegen deiner Tattoos schon gemacht?
Ich habe einige Jahre in Südafrika gelebt und mit vielen Tätowierungen bist du dort eher ein Freak. Am Strand bist du damit eine echte Attraktion. Irgendwann schon echt nervig.
 

Micaela Schäfer
34 Jahre, Berlin/Deutschland, gelernte pharmazeutische Assistentin, Model und DJane
Wer hat deine Tätowierungen gemacht?
DaSuesse

Du bist als Model bekannt geworden – aber das ist nicht dein einziger Beruf …
Ich habe eine Ausbildung zur pharmazeutischen Assistentin gemacht, jedoch nach der Prüfung direkt mit dem Modeln angefangen. Bis heute liebe ich es, vor der Kamera und hinter dem DJ-Pult auf der Bühne zu stehen. Mit meiner Leidenschaft Geld zu verdienen, ist für mich das größte Glück der Welt.

Männer, Frauen – oder egal?
Prinzipiell hätte ich mir schon oft gewünscht, als Mann geboren worden zu sein, damit ich Frauen klarmachen kann. Aber eigentlich bin ich doch froh, eine Frau zu sein. Ich stehe sexuell gesehen auf Männer, aber emotional berühren mich Frauen auch oft.

Gibt es irgendeine Überzeugung, an der du dein Leben ausrichtest?
Nein, überhaupt nicht. Ich habe ein paar Richtlinien, die ich beachte, wie Disziplin, Ehrgeiz und Pünktlichkeit. Nur so kommt man weiter und hält sein Niveau.

Etwas, was jede Frau haben muss?
Eine beste Freundin und einen schönen runden Hintern sollte jede Frau haben. Ich habe zum Glück beides, wobei ich ja ehrlich bin: Beim Hintern musste ich Onkel Doktor ranlassen.

Kletterurlaub in den Bergen oder Relaxen am sonnigen Sandstrand?
Klettern ist ja gar nichts für mich. Relaxen ist da natürlich viel besser. Ich denke mal, das bevorzugen auch neunzig Prozent aller Frauen. Ich glaube, ältere Menschen klettern gern.

Welchen aktuellen Trend findest du furchtbar – und warum?
Ich bekomme so nichts mit von Trends – da bin ich wohl raus aus dem Alter. Vielleicht Männer mit Bärten. Finde ich etwas eklig und abtörnend.

Dein Rat an alte Menschen?
Vergesst nie, wie es war, als ihr jung wart. Und: Alter ist keine Ausrede, ein Smartphone nicht bedienen zu können.

Wann und warum hast du begonnen, dich tätowieren zu lassen?
Begonnen habe ich mit circa 26 Jahren mit dem ersten Tattoo, ein paar Jahre später folgte das zweite und letztes Jahr hab ich dann mein absolutes Lieblingsattoo bekommen, die herzförmigen Nippel. Ich habe schon immer Tattoos gemocht.

Würdest du jemals eine Tätowierung überstechen lassen?
Wenn mir ein Tattoo nicht mehr gefällt, würde ich es ändern, ganz klar. Geschmäcker und Ansichten ändern sich. Man trennt sich von Männern, Klamotten oder auch von seinen kleinen Brüsten. Warum also nicht von einem Tattoo?
  Teilen
Topseller im Shop
Topseller im Shop
Stand:21 November 2018 10:03:00/nude+stories/jane+doe+und+micaela+schaefer_171115.html