Refen

14.03.2014  |   Bilder: Luca Cassara
Refen Refen Refen Refen Refen
Refen
Alle Bilder »
»Ein tätowierter Körper löst in mir viele Emotionen aus, wie eine sichtbare Geschichte.«
Du bist 25, aus der Nähe von Turin und arbeitest als Piercerin. Was ist mit deinen Tattoos? Wann hast du angefangen?
Mit 16, ich habe es selbst gestochen. Zum Glück ist es mit der Zeit verschwunden … Mein erstes „echtes“ Tattoo kam mit 18, danach habe ich nicht wieder aufgehört.

Warum hast du angefangen?
Schon als kleines Mädchen fand ich tätowierte Körper schön.

Kannst du es auch verstehen, wenn Leute Tattoos an Frauen nicht mögen?
Verstehe ich nicht. Ich würde immer einen tätowierten Körper wählen. Er ist ästhetischer, schöner und viel interessanter. Er löst in mir viele Emotionen aus, wie eine sichtbare Geschichte. Jeder soll sich ausdrücken, wie er will, und wenn jemand Tattoos nicht mag, verstehe ich das zwar nicht, aber es ist seine Sache.

Gibt es denn Körperstellen, die du nicht tätowiert haben möchtest?
Ich habe keine Grenze. Im Moment würde ich zwar sagen: mein Gesicht. Aber sag niemals nie …

Wann hast du das Modeln für dich entdeckt?
Mein erstes Shooting war mit 15 und im Mai 2013 habe ich entschieden, es wieder zu machen.

Was, denkst du, geht in den Lesern von Tattoo Erotica vor, wenn sie die Fotos von dir sehen?
Ich hoffe, dass sie dabei nicht daran denken, was sie zum Abendessen kochen werden, oder ob sie ihr Auto gewaschen haben!
  Teilen
Topseller im Shop
Topseller im Shop
Stand:19 December 2018 05:31:57/nude+stories/refen_175.html