River Fever

24.05.2017  |   Bilder: Stefano Padovani, www.stefanopadovani.com
River Fever River Fever River Fever River Fever River Fever River Fever River Fever River Fever
River Fever
Alle Bilder »
»Tattoos sind eine Art Biografie, die man auf der Haut trägt«
25 Jahre, Venice/Italien, Fotografin
Hast du ein Lebensmotto?
Klingt vielleicht etwas nach Hippie, aber ich glaube, Freiheit und Respekt sind das Wertvollste. Das ist auch der Grund, wieso ich mich mit fünf Jahren freiwillig dazu entschieden habe, vegetarisch zu leben. Es ist mir wichtig, jede Form des Lebens zu respektieren. Außerdem verachte ich Rassismus und andere Ungerechtigkeiten.

Was würdest du an der Welt verändern, wenn du die Macht dazu hättest?
Ich würde alle Arten des Geldes eliminieren und zurück zum Tausch gehen. Meiner Meinung nach könnte man dadurch vielen schlimmen Ereignissen vorbeugen.  

Definiere Glück.
Zusammenfassend in einem Wort: Freiheit.

Beschreibe uns bitte den perfekten Mann.
Es gibt keine perfekten Männer, nur perfekte Frauen.

Spannende Ansicht. Denkst du, Männer haben es leichter im Leben als Frauen?
Frauen haben in der Regel mehr Verantwortung als Männer. Dennoch bin ich der Meinung, dass man es als Frau oft leichter haben kann, einfach aufgrund unserer Brüste. Es ist allerdings abhängig davon, wo man geboren wurde, denn in vielen Ländern haben es Frauen definitiv schwieriger und ich bin sehr froh darüber, was unsere feministischen Vorgänger in der westlichen Kultur bewegt haben.

Was ist das Verrückteste, was du in deinem Leben je getan hast?
Als ich 18 Jahre alt war, heiratete ich einen Fremden in Südamerika. Wie im Film habe ich meinen Rückflug nach Europa für ihn abgesagt. Jetzt haben wir eine wundervolle Tochter zusammen.

Was wünschst du dir für deine Zukunft?
Ich habe keine Pläne, aber ich habe Träume. Das Leben ist unberechenbar und man weiß nie, was alles kommen wird. Ich denke, man sollte einfach das Beste aus allem machen und das tun, was man liebt. Mein größter Wunsch ist es, dass meine Tochter eines Tages stolz auf mich ist.

Wann und warum hast du begonnen, dich tätowieren zu lassen?
Ich war früher Punk und mich erstaunten tätowierte Frauen, die ich auf Konzerten sah. Als ich 13 Jahre alt war, ließ ich mich dann selbst tätowieren. Da ich früher älter aussah, als ich wirklich war, brauchte ich auch keine Einverständniserklärung meiner Eltern.

Haben deine Tattoos eine besondere Bedeutung für dich?
Tattoos sind eine Art Biografie, die man auf der Haut trägt. In Russland, wo ich herkomme, stehen Tätowierungen oft noch für Kriminalität. Ich bin natürlich nicht kriminell, bin aber der Meinung, dass man sich sein Tattoo »verdienen« soll und auch der Ort eine Rolle spielt. Bei mir hat jedes eine spezifische Bedeutung und wurde Monate bis Jahre geplant. Kurzum: Die Tattoos spiegeln meine Seele wider.

Würdest du jemals ein Tattoo überstechen oder sogar entfernen lassen?
Ich habe eines meiner ersten Tattoos covern lassen. Das war auch der Grund, aus dem ich anfing, mir meinen Arm vollständig tätowieren zu lassen. Von einer kompletten Entfernung halte ich allerdings nichts, denn ich denke, man sollte zu seinen Entscheidungen stehen, und wenn man damit begonnen hat, sollte man auch weitermachen.

Kannst du es verstehen, dass manche Menschen Tattoos an Frauen nicht mögen?
Frauen sind von Natur aus perfekt. Ich verstehe es also, wenn es jemand nicht mag, dass die Haut verändert wird. Allerdings gibt es für Ästhetik kein Gesetz und jedem gefällt etwas anderes. Ich finde, jeder ist schön, und zwar genau so, wie er ist, egal ob mit oder ohne Tätowierungen.

Was glaubst du, werden die Leser sagen, wenn sie deine Fotos sehen?
In der Regel ist es mir wirklich egal, was andere Leute davon halten, wie ich bin oder was ich mache. Dieses Mal ist das etwas anders, denn ich hoffe, dass die Leser meine Bilder und auch mein Gesagtes mögen und schätzen.
  Teilen
Topseller im Shop
Topseller im Shop
Stand:18 February 2019 00:09:49/nude+stories/river+fever_175.html